Home Häufige Fragen
PDF Drucken E-Mail

FAQ - Häufige Fragen Häufige Fragen in Zusammenhang mit Tagfahrleuchten


Sind Zusatzmodule welche das Abblendlicht oder Nebelscheinwerfer abdimmen, um diese als Tagfahrlicht zu verwenden zulässig?

Nein, Abblend- und Nebelscheinwerfer sind nur als solches und nicht als Tagfahrleuchten homologiert und dürfen nicht abgeändert werden.


Dürfen die Abblendlichter so geschaltet werden, dass sie ohne Stand- und Schlusslichter leuchten?

Nein, Wortlaut VTS Art.75 Absatz 2:
Stand-, Schluss-, Markierlichter und Kontrollschildbeleuchtung müssen stets leuchten, wenn die Fern-, Abblend-, oder Nebellichter eingeschaltet sind.
Somit dürfen lediglich Tagfahrleuchten mit Kennzeichnung "RL" an der Fahrzeugfront alleine leuchten.


Wie hoch wird gebüsst wenn ab 1.Januar 2014 ohne Licht am Tag gefahren wird?

Die Busse beträgt 40.- Franken wenn ohne Abblend-, oder Tagfahrleuchten am Tag gefahren wird.
Möglicherweise gewährt die Polizei einen Monat "Schonfrist", dies obliegt jedoch den Polizeikorps der Kantone und ist nicht zwingend...


Darf ich die Nebelscheinwerfer als Tagfahrleuchten benutzen?

Nein. Die Nebelscheinwerfer dürfen nur bei Sichtweiten unter 50 Meter eingeschaltet werden, andernfalls droht eine Busse von 40.- Franken!


Müssen Tagfahrleuchten beim Strassenverkehrsamt vorgeführt und im Fahrzeugausweis eingetragen werden?

Nein. Nachgerüstete Tagfahrleuchten sind keine Melde- und Prüfpflichtigen Änderung. Jedoch müssen die Tagfahrleuchten der Richtlinie ECE-R 87 (siehe Kennzeichnung) entsprechen und die Anbauvorschriften müssen eingehalten sein.


Muss für die Tagfahrleuchten ein Beiblatt mitgeführt werden?

Nein. Falls jedoch seitens der Behörde (Polizei, Strassenverkehrsamt) Zweifel an der Zulassung der Tagfahrleuchten bestehen, kann diese den ECE-Prüfbericht verlangen. Den ECE-Prüfbericht erhalten Sie bei Ihrer Verkaufsstelle, dem Importeur, oder Hersteller der Tagfahrleuchten.


Ich habe Tagfahrleuchten gesehen, welche beim Einschalten der Stand-, Abblend-, oder Fernlichter schwächer leuchten (dimmen), ist dies gestattet?

Ja. Sofern die Tagfahrleuchten auch als Standlicht / Markierlicht homologiert sind (E-Zeichen mit "A" oder "A 02"), beim Anbau gelten jedoch strengere Anbauvorschriften (Anbauhöhe min.35cm, Sichtwinkel nach aussen 80°, nach innen 45°, max. 40cm vom äussersten Fahrzeugrand), welche oft nicht eingehalten werden.


Ich habe günstige Tagfahrleuchten gekauft, nun muss ich noch ein teures Zusatzmodul kaufen, damit die Leuchten beim Einschalten der Scheinwerfer erlöschen. Ist das normal?

Bedingt. Günstige Tagfahrleuchten benötigen oft ein Zusatzmodul / Relais, um nicht mit den Scheinwerfern mitzuleuchten. Die Tagfahrleuchten von Matti-Equip haben diese Elektronik bereits integriert, was kein teures Zuatzmodul erfordert.


Bei meinem Auto schalten die Abblendlichter automatisch ein, sobald ich den Motor starte. Kann ich trotzdem LED-Tagfahrleuchten nachrüsten?

Wahrscheinlich ja. Oftmals kann die automatische Einschaltung der Abblendlichter deaktiviert werden. Erkundigen Sie sich dafür bei Ihrem Markenvertreter.


Was sind andere gebräuchliche Namen für Tagfahrleuchten?

Tagfahrleuchten = Tagesfahrleuchten, Tagfahrlichter, Tagesfahrlichter, Tagleuchten, Taglicht, TFL (TagFahrLeuchten), DRL (englisch Daytime Running Lights).


Kann ich Tagfahrleuchten selber einbauen?

Oftmals ja. Der Einbau von Tagfahrleuchten kann sich von sehr einfach bis sehr schwierig gestalten. Der elektrische Anschluss erfolgt normalerweise an geschaltetem Plus (Klemme 15), Standlicht (Klemme 58) und Masse. Wenn diese Begriffe keine völligen Fremdwörter für Sie sind, stehen die Chancen gut. Im Zweifelsfall immer beim Fachmann nachfragen!


Dürfen Motorräder mit Tagfahrleuchten nachgerüstet werden?

Gemäss VTS Artikel 141 Absatz c sind ein oder zwei Tagfahrlichter an Motorrädern, sowie Leicht-, Klein- und dreirädrigen Motorfahrzeugen gestattet.
Die Anforderungen für Anbau und Schaltung richten sich nach dem ECE-Reglement Nr.53


Keine Antwort auf Ihre Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt.