www.taglicht.ch - Ihr Informationsportal für Tagfahrleuchten und deren Nachrüstung

Anbauvorschriften Anbauvorschriften


Folgende Anbauvorschriften müssen beim nachrüsten von Tagfahrleuchten eingehalten sein:


Definition und Anzahl

Zwei nach vorne gerichtete Leuchten, die das Fahrzeug leichter erkennbar machen, wenn es bei Tageslicht fährt.


Anbau

Seitlicher Abstand:
Nicht mehr vorgeschrieben (Früher: max.40cm) 

Zwischenraum:
Der Abstand zwischen den  Innenrändern der sichtbaren  leuchtenden Fläche muss mindestens 60cm betragen.
Dieser Abstand darf auf 40cm verringert sein, wenn die Gesamtbreite des Fahrzeugs kleiner als 1,3m ist, oder die Frontgestaltung eine Nachrüstung sonst nicht ohne erheblichen Aufwand zulässt.

Anbringungshöhe:
Unterer Rand der Leuchtfläche mindestens 25cm ab Boden.
Oberer Rand der Leuchtfläche maximal 150cm ab Boden.

Ausrichtung:
Nach vorne sowie in der Längsrichtung des Fahrzeugs.

Anbauvorschriften


Geometrische Sichtbarkeit

Horizontaler Sichtwinkel: nach aussen und innen mindestens 20°.
Vertikaler Sichtwinkel:
nach oben und unten mindestens 10°.
Sichtbare Leuchtfläche: 25cm2 bis 200cm2


Elektrische Schaltung

Tagfahrlichter müssen spätestens dann automatisch leuchten, wenn das Fahrzeug nach Einschalten der Zündung zum ersten Mal anfährt.
Manuelles Abschalten ist erlaubt, sofern sich die TFL bei Überschreiten von 10km/h oder nach 100m automatisch wieder einschalten.

Anforderungen beim Einschalten anderer Lichter:

 


Merkblatt Bundesamt für Strassen ASTRA zu Tagfahrlichtern:

Klicken für PDF-Download